fbpx
Startseite » Schladming-Dachstein kennt das Geheimrezept für einen unvergesslichen Familien-Skiurlaub

Schladming-Dachstein kennt das Geheimrezept für einen unvergesslichen Familien-Skiurlaub

von Torsten Esser
Veröffentlicht: Letztes Update

Mit jeder einzelnen Schneeflocke, die auf die Erde fällt, wächst die Sehnsucht nach einem idyllischen Winterwunderland. Die Motivation für Abenteuer auf und abseits der Pisten steigt. Allerdings hat jedes Familienmitglied seine eigenen Vorstellungen von den perfekten Tagen im Schnee. Während einige von sanften Abfahrten abseits des Trubels träumen, freuen sich andere aufs Rodeln, Eislaufen oder Lama Trekking. Aber wie sollen all die Wünsche unter einen Hut gebracht werden? In Schladming-Dachstein in Ski amadé funktioniert genau das!

In der steirischen Urlaubsregion zwischen den imposanten Südwänden des Dachsteins, den Schladminger Tauern und dem Grimming ist alles für den erlebnisreichen Winter mit den Liebsten angerichtet. Unverzichtbare Zutaten dafür sind die vier Familienskigebiete, eine Menge Angebote abseits der Piste sowie eine große Portion Sicherheit.

Familienskifahren in Schladming-Dachstein

Video: © schladmingdachstein

Zutat 1: Vier Top-Areale für Ski-Anfänger

Jede Menge Platz zum Austoben ohne dabei den Überblick zu verlieren – genau das ist in den vier familiären Skigebieten Skiregion Ramsau, Galsterberg, Riesneralm und Fageralm möglich. Mit ihren leichten Pisten sind die Familienskigebiete im oberen Ennstal ein Eldorado für Ski-Neulinge und alle, die ihre ersten Schwünge im Schnee nicht verpassen wollen. Wenn’s etwas mehr sein darf, ermöglicht die Schladminger 4-Berge-Skischaukel in Ski amadé vierfaches Pistenvergnügen. Sie verbindet die Ski-Berge Hauser Kaibling, Planai, Hochwurzen und Reiteralm zu einem Pisteneldorado mit 123 sorgfältig präparierten Abfahrtskilometern.

Damit beim Beginn der großen Ski-Liebe alles klappt, gibt’s in den Skischulen vor Ort fachkundige Unterstützung. Die Profis auf den flotten Brettern wissen, wie’s geht und vor allem auch, wie sie das spielend leicht vermitteln. Während die Jüngsten in den Kursen nach und nach zu geübten Pistenflitzern werden, ergibt sich für Eltern die Gelegenheit, einfach mal zu zweit eine Runde im Schnee zu Carven oder die eigenen Fähigkeiten auf Skiern auszubauen. Denn spätestens bei einer Wettfahrt mit dem Nachwuchs schauen die kleinen Skiprofis ganz genau hin.

© Schladming Dachstein, Peter Burgstaller

Zutat 2: Spielerische Pistengaudi

Slalomstangen umrunden und Schuss fahren ist irgendwann nicht mehr genug? Was für ein Glück, dass die vier Familienskigebiete in Schladming-Dachstein einen bunten Spielespaß zu bieten haben.

Neben acht großzügigen Erlebnispisten wartet im Kaliland in der Skiregion Ramsau in Ski amadé etwa die größte Kinder-Skiwelt der Steiermark. Ein Besuch im Zwergendorf oder der Eintritt in eines der Pilzhäuser ist quasi Pflicht. Und wer seine Ziele etwas höher setzt, ist auf den Aussichtsbäumen von Maskottchen Kali, dem Ramsaurier, genau richtig. Einzigartig geht’s auch auf der Riesneralm in Donnersbachwald zu, wo allein der Kinderbereich so groß ist wie sieben Fußballfelder. Dort steht nicht nur die erste Kinderskischaukel Österreichs, sondern auch eines der längsten Förderbänder des Landes.

Wer glaubt, Gallier, Römer und Wildschweine gibt’s nur im Asterix-Comic, war wohl noch nie am Galsterberg in Ski amadé. Dort beweist das gallische Skidorf mit seinen sprechenden Figuren, Holzhütten und einem römischen Wachturm das Gegenteil. Das abenteuerliche Dorf kann komplett mit Skiern befahren werden. Befahrbare Entdeckungstouren hält auch das Skigebiet Fageralm in Ski amadé bereit: Gleich mehrere Kinder-Skirouten entführen wissbegierige Frischluftfans zu Wikingern, Indianern, Eskimos oder die Tiere des Waldes. Auf der Boardercross-, Speedy- oder Gupferl-Hupfer-Strecke sind hingegen Sportsgeist und etwas Mut gefragt. All jene, die spaßigen Nervenkitzel suchen, sollten die sechs abwechslungsreichen Funslopes keinesfalls verpassen!

© Schladming Dachstein, Christine Höflehner

Zutat 3: Streckenvielfalt und unschlagbare Angebote in Ski amadé

Die Mischung macht’s! Deshalb komplettieren große Pistenparadiese das Winter-Angebot in Schladming-Dachstein. Während in den vier überschaubaren Familienskigebieten kleine Pistenflitzer stets im Auge behalten werden können, warten auf wagemutige Sportfans die Weiten von Ski amadé. Die Skiwelt umfasst fünf Regionen, 25 Skiorte, zehn Snowparks und Abfahrten in jeder Schwierigkeitsstufe. Von beeindruckenden 760 Kilometern sind 275 familienfreundliche, blaue Pisten. Trifft sich gut, dass Kinder und Jugendliche mit dem „Junior Weekend Discount“ am Wochenende mit bis zu 35% Rabatt durchstarten. Spezielle Angebote, die die Urlaubskasse schonen, gibt’s auch im Jänner bei der Mini’s Week oder bei der Osterfamilienaktion. Das Jungfamilienticket ist zeitlich nicht gebunden und richtet sich an Familien mit einem nicht skifahrenden Kleinkind unter drei Jahren. Mehr Informationen zu den Angeboten gibt’s auf der Website von Schladming-Dachstein!

© Schladming Dachstein, photo-austria.at, Hans-Peter Steiner

Zutat 4: Action und Fun abseits der Piste

Um den Fahrtwind zu spüren, braucht es in Schladming-Dachstein nicht unbedingt Skier. Neun Rodelbahnen, eine Zipfelbobbahn am Drachenlift in Ramsau oder eine nostalgische Fahrt mit dem Handschlitten sind die amüsanten Alternativen. Bei einer Pferdeschlittenfahrt oder beim Lama und Alpaka Trekking ist hingegen ein tierisches Vergnügen garantiert. Ein faszinierendes Naturspektakel, das man gesehen haben sollte, ist die größte Natureislauffläche der Schladming-Dachstein Region: Der 13 Hektar große Putterersee in Aigen. Cool Runners und Eisprinzessinnen sind dort ebenso gut aufgehoben wie am Kunsteislaufplatz am Schlossplatz in Haus im Ennstal.

© Schladming Dachstein, photo-austria.at, Hans-Peter Steiner

Zutat 5: Sicherheit und Wohlfühlfaktor

Zum Wohlfühlen gehört gerade in der heurigen Wintersaison das Gefühl der Sicherheit. Obwohl in diesem Winter vieles anders ist, ist doch auf eines Verlass: Ski amadé und die Seilbahngesellschaften setzen alle notwendigen Maßnahmen, um kleinen und großen Skifans ein gutes Gefühl zu geben. In den Familienskigebieten ist genug Platz, sodass alle ihn Ruhe ihre Bahnen ziehen oder auch einfach mal Pause machen können – ganz ohne Gedränge und Stress.

All diese wohl gewählten Zutaten machen den Skiurlaub in Ski amadé zum Rundum-Erlebnis für alle – vollkommen unabhängig davon, ob es das erste oder das 1.000 Mal auf Skiern ist. Sozusagen ein winterlicher Familienurlaub für jeden Geschmack!


Das könnte dich auch interessieren